Olivier Nougarou tritt als Chief Executive Officer (CEO) der Unibail-Rodamco Germany GmbH zurück

11.04.2017

Nach 15 Jahren Unternehmenszugehörigkeit hat sich Olivier Nougarou, CEO der Unibail-Rodamco Germany GmbH, dazu entschlossen, neue unternehmerische Herausforderungen anzunehmen und die Unternehmensgruppe Ende April 2017 zu verlassen. Jean-Marie Tritant, Chief Operating Officer (COO) der Unbail-Rodamco Gruppe, wird seine Aufgaben interimsweise übernehmen, bis die Position neu besetzt ist.

In den vergangenen vier Jahren prägte Olivier Nougarou die erfolgreiche Integration der deutschen Organisation in die Unibail-Rodamco Gruppe. In diesem Zusammenhang trug er in außergewöhnlichem Umfang dazu bei, das Deutschland-Geschäft von Unibail-Rodamco zu begründen und weiterzuentwickeln. So übernahm er 2013 die Funktion des Deputy COO der damaligen mfi AG in Deutschland, in der er einen wesentlichen Beitrag zur gelungenen Partnerschaft mit Unibail-Rodamco leistete. 2014 wurde er zum COO/Deputy CEO berufen, ehe er im März 2016 zum CEO der Unibail-Rodamco Germany GmbH bestellt wurde.

Vor seiner Zeit in Deutschland hatte Olivier Nougarou bereits verschiedene Management-Funktionen in der Unternehmenszentrale von Unibail-Rodamco in Frankreich sowie in weiteren europäischen Ländern inne. Seine Tätigkeit für Unibail-Rodamco hatte er 2001 aufgenommen. Nach mehreren Jahren im Shopping Center Management sowie im Operating Management, wo er unter anderem Integrationsaufgaben während des Mergers von Unibail und Rodamco übernahm, wurde er 2009 zum Director Operations für Central Europe berufen. In dieser Position kam ihm eine Schlüsselrolle bei der Integration des Portfolios von Simon Ivanhoe zu.

Der Vorstand der Unibail-Rodamco Gruppe und der Aufsichtsrat von Unibail-Rodamco Germany danken Olivier Nougarou sehr herzlich für sein Engagement und seine erfolgreiche Leistung und wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute.

Pressemitteilung als PDF